Aktuelles

Update 08.03.2020

Aktuelle Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus finden Sie unter diesem Link. Hier finden Sie die aktuellen Merkblätter und die Links zu Informationen über Risikogebiete.

Beachten Sie unbedingt die Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zum Besuch von Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten!

„Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten. Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risikogebiete sind unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tagesaktuell abrufbar.“

(Quelle: Schulamt Weilheim-Schongau)

Folgende Informationen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) sind auch zu beachten:

Merkblatt für Eltern und Erziehungsberechtigte (Stand 07.03.2020)

Merkblatt Infektionsschutz Coronavirus

Hygienemaßnahmen
Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette, gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Verlässliche Informationen zu Hygienemaßnahmen, die vor einer Übertragung des Coronavirus schützen, sind abrufbar auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter „Wie kann man sich vor einer Ansteckung schützen?“

In der Woche vom 10.-14.12.2018 fuhren alle 6. Klassen unserer Schule in die jährlich stattfindende Wintersportwoche nach Spitzingsee. Im Haus BergSee fanden wir eine nette Bleibe. Zunächst war es erfreulich, dass es am Montag und am Dienstag viel schneite. Trotzdem reichte es leider nicht zum Skifahren, der Schnee war nicht fest genug. Die angemeldeten Skifahrer durften zum Trost einen ganzen Tag das Langlaufen ausprobieren. Alle anderen hatten viel Spaß beim Zipfelbobfahren. Beliebte Programmpunkte waren die Fackelwanderung in der Dunkelheit, der Besuch des Schwimmbads in Schliersee, der Schneeparcour-Wettbewerb, die Schluchtüberquerung sowie die Disco am letzten Abend. Die viele frische Luft und das vielfältige Essensangebot (mittags und abends warm!) gaben uns viel Energie.