SMV

Als Reaktion auf die FridaysForFuture-Demonstration von bayerischen Schülerinnen und Schülern hat das Bayerische Umweltministerium zwei Jugend-Klimakonferenzen durchgeführt. Ziel war es, den Jugendlichen zuzuhören und mit ihnen ins direkte Gespräch über den Klimaschutz zu kommen.
Nevio Zuber, Bezirkssprecher der Mittelschulen in Oberbayern, wertete die Beiträge aus, die im Netz eingegangen waren und suchte das Gespräch mit Umweltminister Glauber.
Maria Fürschke, Schulsprecherin der Mittelschule Peißenberg besuchte den Workshop „Klimaschutz und Mobilität“ und vertrat engagiert im Plenum mit Minister Glauber die Argumente und Vorschläge der Gruppe.

Schüler bleiben der Schule fern, um für die Umwelt zu demonstrieren. „Fridays for future“ heißen diese Demos. Und heute, am 15.03.2019, gehen auch die Schüler im Oberland wieder auf die Straße. Die Demonstrationen finden jeweils während der Unterrichtszeit statt – die Schüler erhoffen sich dadurch die größtmögliche Aufmerksamkeit. In Penzberg ziehen die Schüler heute um 10:30 Uhr von der Stadthalle über die Bahnhofstraße bis zum Stadtplatz. Und in Weilheim starten die Demos um 11 Uhr. Dort geht’s dann vom Kirchplatz einmal rund um den Stadtkern herum. Einfach schwänzen dürfen die Kinder aber nicht. Sie brauchen einen Befreiungsantrag der Eltern und sollen sich auch in Zukunft weiter für den Umweltschutz einbringen. Trotz Regen und Wind kamen mehrere hundert junge Menschen zusammen, um für den Umweltschutz zu demonstrieren.

Es war beeindruckend und unsere Schulsprecherin sowie einige unserer SchülerInnen waren mit dabei!

Unsere Schule hat grundsätzlich Verständnis für das Anliegen der jungen Leute und hat deshalb die Aktion am heutigen Freitag, den 15.3.2019, unterstützt und einmalig Schüler befreit hat, die rechtzeitig und schriftlich durch ihre Eltern entschuldigt wurden und die nachweislich umweltinteressiert bzw. aktiv sind oder sein werden.
Für zukünftige Freitage hat jedoch die Schulpflicht Vorrang.

Dieses YouTube-Video könnte für einige interessant sein.

Fünf Tage Fasching!
Wer soll das aushalten?
Aber Schüler und Lehrer zeigten sich tapfer.
Jeder Tag stand unter einem anderen Motto – und viele zeigten sich äußerst kreativ in der Umsetzung des jeweiligen Mottos.
– Montag: Frisch aus dem Bett
– Dienstag: Black and White
– Mittwoch: Bad Taste
– Donnerstag: Kultureller Tag
– Freitag: Abendkleidung – High Society
Höhepunkt war die verlängerte Pause am Freitag mit Krapfenverkauf.
Die Krapfen waren eine Spende des Elternbeirats – an dieser Stelle vielen Dank! – und somit konnte die SMV Ihre Kasse etwas aufpeppen!
Fröhlich geht es in die Ferien! Mal sehen, was uns nächstes Jahr zum Thema „Fasching“ einfallen wird!